Tag: NSA

Computer / Technik

NSA wollte Google Play Store infiltrieren

Die NSA hat laut Snowden-Dokumenten versucht, die App-Marktplätze von Google und Samsung zu infiltrieren. Neue Dokumente des NSA-Whistleblowers Edward Snowden liefern Hinweise darauf, dass die NSA (National Security Agency) vor einigen Jahren versucht hat, die App-Marktplätze Google Play Store und den Samsung App-Store zu unterwandern. Das berichtet die investigative Enthüllungs-Plattform The Intercept nach einer Auswertung …

Internet Business

PRISM-Whistleblower Snowden: Antrag auf Asyl in Deutschland

Der von den USA wegen Verrats gesuchte PRISM-Whistleblower und Ex-Geheimdienstmann Edward Snowden hat nach Angaben der Enthüllungsplattform Wikileaks auch einen Antrag auf Asyl in Deutschland gestellt. Dies geht aus einer am Dienstag in Internet veröffentlichten Auflistung hervor. Die Anträge seien einem Beamten des russischen Konsulats am Moskauer Flughafen Scheretmetjewo übergeben worden und sollen den entsprechenden …

Sicherheit

Telefondienst: Skype – Keine Daten bei Hackerangriff entwendet

Nach dem Hackerangriff auf den offiziellen Twitter-Account von Skype versichert das Unternehmen, die Täter hätten keine Kundendaten gestohlen. Es seien lediglich Nachrichten verbreitet worden. Der Internet-Telefondienst Skype hat nach dem Angriff syrischer Hacker versichert, dass alle Kundendaten sicher seien. Das zu Microsoft gehörende Unternehmen räumte in einer am Donnerstag verbreiteten Erklärung zwar ein, Opfer eins …

Internet Business

Code-Name PRISM: Washington sammelt Daten bei Google und Facebook

Die US-Regierung kann offenbar direkt auf die Server aller großen Internetkonzerne zugreifen und so Daten von Nutzern holen, von E-Mails bis Bewegungen. Obama wird täglich darüber berichtet. Der US-Geheimdienst NSA und die Bundespolizei FBI zapfen nach Informationen der “Washington Post” direkt die zentralen Rechner von fünf Internet-Firmen an – mit deren Zustimmung. Den Zeitungen zufolge …

Sicherheit

Abhöraffäre: Mark Zuckerberg und Larry Page geben sich ahnungslos

Google und Facebook bestreiten felsenfest jeden direkten Zugriff der Geheimdienste auf ihre Server. Doch zugleich sickern neue Details durch, wie die Zusammenarbeit ausgesehen haben könnte. Die Chefs von Google und Facebook haben mit Nachdruck den Vorwurf zurückgewiesen, dem US-Geheimdienst uneingeschränkten Zugang zu Nutzer-Daten zu gewähren.